Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.

Thomas Mann

(1875–1955)

Schriftsteller

Thüringer Bündnisse, Initiativen und Netzwerke gegen Rechts

Proteste gegen Thügida am Samstag, 10. September, in Hermsdorf

Die LAP-Koordinierungsstelle des Saale-Holzlandkreises ruft für den 10. September unter dem Motto „Für eine humane Gesellschaft – Hermsdorf bleibt bunt“ zu einem bunten Protest gegen den an diesem Tag stattfindenden Thügida-Aufmarsch auf.

Für alle demokratischen Fraktionen im Kreistag hat der Kreisausschuss im April deutlich gemacht: „Neonazistische oder menschenfeindliche Umtriebe, Mobilisierungsversuche und Organisierungsbestrebungen haben im SHK keinen Platz. Wir wenden uns gegen jegliche Versuche, von welcher Seite auch immer, Demokratie und Menschenrecht offen oder verdeckt auszuhöhlen.“ Bereits im letzten Jahr haben sich Landrat und Fraktionen gemeinsam und klar gegen die Demonstration von Thügida in Hermsdorf positioniert.

Nun will Thügida mit seinem Ablegern erneut in Hermsdorf aufmarschieren. Thügida wird, auch nach Einschätzung der Polizei, von Rechtsextremen gesteuert und frequentiert.

Ignorieren oder „Wegscheuen“ hilft nichts – es ist wichtig den nationalistischen Parolen und menschenfeindlichen Tiraden der extremen Rechten öffentlich zu widersprechen. Mit einem klaren Nein zu Rassismus! Refugees welcome.

Die Kundgebung wird getragen von lokalen Akteuren, der Initiative No Thüdiga SHK und dem DGB Ostthüringen.

Termin Kundgebung: Samstag, 10. 9.2016, ab 15.30 Uhr, Werner-Seelenbinder-Straße, Hermsdorf
Termin Demo: 15 Uhr vom Bahnhof zum Kundgebungsplatz
Infos: www.vielfalt-im-shk.de